Das neue Normal: Mehrweg

Warum machen wir das? Macht Mehrweg überhaupt Sinn? Und in was für einer Welt leben wir eigentlich!

Zugegeben, die Menschheit steht zurzeit nicht nur vor einem Problem. Manchmal erscheint es sogar, als gäbe es mehr Probleme als Lösungen! Und da fragen wir uns: Ist das eigentlich normal? Ist es normal, dass wir seit den 50er Jahren eine Tonne Plastik pro Mensch auf der Erde hergestellt haben? 8,3 Mrd Tonnen um genau zu sein. Ist es normal, dass die Einweg-Flaschen die in Deutschland seither produziert wurden 13 Mal von hier bis zum Mond reichen? Diese Fragen-Liste könnte ewig so weitergehen.

Nein, wir finden das ist gar nicht normal!

Und genau deshalb ist es Zeit für Lösungen. Und die gute Nachricht ist: Die gibt es!

Plastikteile aus den Meeren fischen, das ist auch wichtig: Aber keine Lösung des Problems. Das Mehrweg- beziehungsweise Pfandsystem existiert in Deutschland bereits seit mehreren Jahrzehnten und trotzdem produzieren wir Einweg-Plastikpackungen bis zum Mond. Ein Grund dafür ist der weitverbreitete Irrglaube daran, dass Mülltrennung und Recycling ausreichend sind, um mit den Unmengen an Müll klar zu kommen.

Doch das stimmt nicht. Weltweit werden gerade mal 14% des anfallenden Plastikabfalls recycelt. Und was passiert wirklich mit unserem Müll? Deutschland ist drittgrößter Müllexporteur der Welt: Ein Großteil landet in Ländern wie Malaysia oder Indonesien, wird dort verbrannt oder landet im Meer. Doch eine Handvoll globaler Konzerne ist an der Kunststoffproduktion und dem damit verbundenem Öl-Fracking beteiligt und hat deshalb ein großes Interesse daran, dass Menschen weiterhin Einweg-Packungen benutzen und daran glauben “Recycling” sei besser als Mehrweg.

Die Wegwerfmentalität steckt uns allen in den Köpfen. Aber Zeiten ändern sich: Es geht um unsere Zukunft und die fängt jetzt an!

Lasst uns gemeinsam alles anders, alles unnormal machen!

Hier findet ihr mehr Infos zu unserem Mehrweg-Unverpacktglas.

Top
X